Wasserschutz ist wichtig

In den Jahren 1993 - 2002 wurden in Österreich rund zehn Milliarden EURO in die Reinhaltung der Gewässer und die Trinkwasserversorgung der Menschen investiert.

Die gesamte österreichische Bevölkerung wird aus Grund- und Quellwasser versorgt. Deshalb bedeutet das für Österreich: Grundwasser muss auch in Zukunft immer Trinkwasserqualität aufweisen. Die Wasserreserven muss man schützen, damit sie auch unsere Kinder noch nützen können. In Österreich gibt es rund 6.000  Wasserversorgungsanlagen, die die Bevölkerung mit Trinkwasser versorgen. Dieses Trinkwasser stammt vorwiegend aus Grund- und Quellwasser. Nur eine sehr kleine Wassermenge wird aus Oberflächengewässern (Seen, Flüsse) aufbereitet.

Zur Sicherung der Wasserqualität ...
wurde eine Verordnung verfasst. Die Qualität von Grund- und Fließwasser wird so ständig überprüft.

Es gibt in Österreich zahlreiche Messstellen...
wo das Grund- und Fließwasser in Österreich regelmäßig kontrolliert wird. Dabei wird seine chemische, physikalische, mikrobiologische, biologische und ökologische Zusammensetzung überprüft. Es gibt ca. 2000 Grundwassermessstellen und 244 Stellen, wo das Fließgewässer kontrolliert wird.

Seit mehr als zehn Jahren...
kann die Qualität der österreichischen Seen wieder als durchwegs gut bis sehr gut bezeichnet werden. 81 % der Fließgewässer (Bäche, Flüsse) weisen zumindest Güteklasse II auf.

Erreicht wurde dies durch die Erweiterung der Kanalnetze und den Ausbau der Kläranlagen.

Was heißt Güteklasse?

Güteklasse I: Das Wasser ist kaum verunreinigt. Es ist sauerstoffreich und Algen sind kaum sichtbar. Hier schwimmen eher wenige, oder nur forellenartige Fische.
Güteklasse II: Das Wasser ist mäßig verunreinigt. Es ist sauerstoffreich und es gibt darin viele Wasserpflanzen und kleine Wassertiere. Hier findet man auch die verschiedensten Fischarten.
Güteklasse III: Das Wasser ist stark verunreinigt und hat wenig Sauerstoff. Sehr viele Algen und Wasserpflanzen wuchern. Auch Bakterien und Pilze sind im Wasser zu finden. Schlamm bildet sich am Boden.
Güteklasse IV: Das Wasser ist außergewöhnlich stark verunreinigt. Sauerstoff kann ganz fehlen. Es bildet sich Faulschlamm. Hier leben keine Fische. Das Wasser ist tot.

Verantwortlich für die Verunreinigung von Gewässern sind:
  • Haushalte und jeder Einzelne von uns
  • Landwirtschaft
  • Industrie und Gewerbe

Deshalb ist die Entworgung des Abwassers so wichtig.
Abwasser nennt man jenes Wasser, das bereits von uns oder Fabriken verschmutzt wurde. Die optimale Entsorgung erfolgt durch die Kanalisation und die Reinigung in der Kläranlage.
 

Powered by

Tropfi's Freunde

ELIN Wasserwerkstechnik GmbH
Kontinentale
Krammer Armaturen
Pipelife Austria GmbH & Co KG
SHT VS Sanitär
TELEKOM AUSTRIA
Bit STUDIO
mobildat
Ötscher European Corporate Wear
Würth
Schubert Elektroanlagen
Harrer Mattersburg

Tropfi's Tipp